Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Start (Archiv 2015)


Politik [25.12.2015]
The Israeli Way of Life: Celebrating the killing of Palestinians (IV)

Siedler feiert Ermordung der Dawabshe-Familie Dieses Video zeigt eine Hochzeit von Siedlern, bei der die Gäste mit Waffen, Messern und Molotow-Cocktails in der Hand die Ermordung der Dawabshe-Familie in Duma durch einen Brandanschlag feiern.
Einer der Hochzeitsgäste tut sich damit hervor, mit einem Messer auf das Bild des verbrannten Ali Dawabshe (1) einzustechen.

Offizielle des israelischen Staat zeigten sich schockiert. Die Erklärung des israelischen Ministerpräsidenten macht deutlich, dass die Besorgnis nicht etwa den Gefühlen des überlebenden Ahmad (4) oder der Angehörigen gilt: "The shocking pictures ... show the true face of a group that constitutes a danger to Israeli society and to the security of Israel”.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Palestinian baby burned to death in settler attack (alj)


Politik [16.12.2015]
'Jüdische Stimme e.V.' erstattet Anzeige gegen "Jüdische Verteidigungsliga"

'Jüdische Stimme e.V.' erstattet Anzeige gegen 'Jüdische Verteidigungsliga' Die JS erstattet Anzeige gegen die Terrororganisation “Jüdische Verteidigungsliga (JDL)“

Die Jüdische Stimme für gerechten Frieden im Nahost e.V (JS) beklagt einen deutlichen Anstieg rechtsradikaler Aktivitäten in der jüdischen Gemeinschaft und warnt eindringlich vor der Organisation “Jüdische Verteidigungsliga” (JDL). Die in Israel und den USA als terroristisch eingestufte JDL formiert sich nunmehr in Deutschland und ist eine Gefahr für die Demokratie sowie für die körperliche Unversehrtheit von Menschenrechtsaktivist_innen auch hierzulande. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
French JDL praises 1994 Hebron massacre of Palestinians (toi)


Politik [09.12.2015]
The Israeli Way of Life: Terrorizing Palestinians (III)

Demolitions in Al Hadidiya On Thursday 3rd December 2015 the Israeli occupation forces returned again to further harrass Abu Sakar and his family. They demolished the temporary shelter the family had put together the night before to stay out of the rain … The family is without any shelter and any means of building shelter. OCHA … has informed the family that they will hold back on supplying emergency tents until they gain some legal footing. The demolition and harrassment has taken place without any proof of a military order. Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
EU expresses 'deep concern' over Israeli demolitions in Area C (maan)


Gesellschaft [08.12.2015]
Berlin: Protest gegen deutsch-israelische Justizkonferenz

Berlin: Protest gegen deutsch-israelische Justizkonferenz (bds-berlin) Aktivist_innen protestierten heute vor dem Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, Tagungsort der Konferenz Demokratie und Rechtsstaat, gegen den Besuch der israelischen Justizministerin Ayelet Shaked und verwiesen auf zahlreichen Postern auf Äußerungen Ayelet Shakeds, die, wären sie in Deutschland gefallen, zu Prozessen wegen Volksverhetzung und Anstiftung zu Straftaten führen würden.…

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Aufruf zur Protestkundgebung (bds-berlin)


Politik [26.11.2015]
Justizminister Heiko Maas lässt Demokratie und Rechtsstaat verhöhnen

Justizkonferenz 'Demokratie und Rechtsstaat' stoppen Die Liste der Unverschämtheiten der deutsch-israelischen Zusammenarbeit muss um einen weiteren Fall verlängert werden:
Das Ministerium für Justiz (!) und Verbraucherschutz (oder müsste es nicht 'Ministerium zum Schutz krimineller Siedlerunternehmen' heissen?) hält in Berlin eine deutsch-israelische Konferenz zum Thema "Demokratie und Rechtsstaat" ab.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Justizkonferenz "Demokratie und Rechtsstaat"


Politik [17.11.2015]
The Israeli Way of Life: Killing Palestinians (II)

Israel executes Palestinian in hospital room Israel executes Palestinian in hospital room

The execution of a man at a hospital in the occupied West Bank city of Hebron early Thursday has generated shock even among Palestinians familiar with Israel’s brutality.

At 2:43am, two dozen Israeli gunmen disguised as Palestinians invaded al-Ahli hospital. They included two dressed as women, one as a pregnant woman in a wheelchair, and others wearing fake beards, according to the Palestinian Centre for Human Rights.

Three of the agents obstructed the hospital entrance and ordered medical staff not to move.

Bitte lesen sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Special Focus: Attacks against Health Facilities and Medical Staff by the IOF (Al Haq)
Evidence casts doubt on IDF version of deadly West Bank shooting (972)


Gesellschaft [17.11.2015]
Naqab: NCF’s Staff Member Summoned and Threatened by the Shin Bet

Shin Bet threatens Bedouin activist, offers money to prevent protests It’s Tuesday, just after midnight in the Bedouin town of Lakia in the Negev Desert. Black jeeps carrying approximately 15 plainclothes Shin Bet agents come to a screeching halt in front of one of the houses before bursting into it. The agents wake all the residents, including a young girl with a flashlight to her face, and take all the men outside. The men are forced to line up facing the outer wall of the house while the agents search them.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Negev Coexistence Forum for Civil Equality


Gesellschaft [16.11.2015]
Smart resistance: A Palestinian call for ‘unarmed warfare’

Smart resistance: A Palestinian call for ‘unarmed warfare’ Nachdem sich die Besatzer während der zweiten Intifada nicht durch Bombenanschläge auf Busse oder Cafes abschrecken liessen, besteht wenig Grund zu der Annahme, dass sie auf Messer-Attacken anders reagieren werden.
Das ist einer der Gründe, derentwegen die Palästinenser auf unbewaffnete Widerstandsformen setzen müssen, findet auch Jonathan Cook in Nazareth:

Behind the headline news of clashes between Palestinian youths and armed Israeli soldiers, Israel has – as ever – been quietly tightening its grip on Palestinians’ lives in the occupied territories.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Lessons in Nonviolent Palestinian Resistance From the First Intifada (itt)
Palestinians mustn't fall into this trap, again (972)


Medien [11.11.2015]
telepolis: zionist occupied territory (Teil I.)

telepolis: zionist occupied territory Zionistische Propagandistik, hebräisch 'Hasbara', jene Mischung aus Auslassungen, Verdrehungen und Erfindungen zur Rechtfertigung der Verbrechen des israelischen Staats an den Palästinensern, ist keineswegs auf die Redaktionen rechter Medien beschränkt.

Man findet sie vielmehr auch in solchen Medien wieder, die gemeinhin als links & progressiv gelten, wie etwa in dem Online-Magazin telepolis.
Jüngstes Beispiel sind zwei Beiträge der Autoren Florian Rötzer und Peter Mühlbauer.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Israel wird von Terrorwelle der Einzeltäter in Panik versetzt


Politik [09.11.2015]
The Israeli Way of Life: Killing Palestinians (I)

Caught on Camera: Israel's extrajudicial killings Israels Politik der Hoffnungslosigkeit für die Masse der Palästinenser sowie deren Erwartung, ihr gesamtes Leben unter dem Stiefel der Besatzer verbringen zu müssen - ohne irgendeine Aussicht auf Verbesserung: dies hat seit Oktoberbeginn zu einer unkoordinierten Serie von Angriffen einzelner, zumeist jugendlicher Palästinenser auf Israelis geführt - zumeist mit Stichwaffen - für welche die Angreifer fast immer mit ihrem Leben bezahlten.

Der ebenso illegitime wie kriminelle Herrscher über Millionen von Palästinensern, der Staat Israel, dessen Herrschaft ausschliesslich auf brutaler Gewalt - physischer, psychischer und struktureller - beruht, reagierte auf die Attacken mit der einzigen von ihm verstandenen Sprache: mit Gewalt - mit noch mehr menschenverachtender Gewalt.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Israeli forces must end pattern of unlawful killings (ai)
Caught on Camera: Israel's extrajudicial killings (emm)
Israel Murders Palestinian Granny on Her Way to Lunch in Hail of Bullets (tol)
SEE! 2 killed, dozens wounded in weekend clashes (aic)


Zensur [06.11.2015]
München: Kampagnen-Journalist Benjamin Weinthal contra 'Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe'

Veranstaltung der 'Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe' Der bekannte Kampagnen-Journalist Benjamin Weinthal und die 'Jerusalem Post' haben es diesmal auf eine Veranstaltung der 'Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe' in München abgesehen. Das Ziel der Einschüchterungskampagne ist der Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Offener Brief an den Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD):

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Presseerklärung zum Vortrag von Christopher Ben Kushka (jpdg)


Gesellschaft [06.10.2015]
Jerusalem Descends into Blood Lust

(R. Silverstein) Israel is not a normal country. It is not a western country. It is not a democratic country. It is a country seeped in blood. A country where the hounds bay for fresh blood. The blood of Israeli Jews and Palestinians. Yesterday and the day before it was the blood of four Jewish settlers murdered in the Occupied Palestine. A couple driving their car through the West Bank were shot to death and two rabbis associated with ethnic cleansing group, Ateret Cohanim, were stabbed to death there. Today, it is the blood of a Palestinian teenager, Fadi Alloun

Den vollständigen Artikel finden Sie hier wieder.

Ergänzende Links:
Jerusalem Descends into Blood Lust (tik)
Israeli police kill Fadi Alloun in cold blood (tub)


Kultur [05.10.2015]
Henning Mankell (3. Feb 1948 - 5. Okt 2015)

Gaza aid flotilla: Henning Mankell calls for sanctions on Israel Die Israelis vernichten Leben. Aber sie können nicht die Träume zerstören. Der Untergang dieses verächtlichen Apartheidsystems ist das einzig denkbare Resultat, da es notwendig ist.
Die Frage lautet also nicht ob, sondern wann es geschieht. Und natürlich auch, auf welche Weise. (Henning Mankell lt. NZZ)

Der schwedische Schriftsteller und Theaterregisseur Henning Mankell erlag heute in Göteborg einem Krebsleiden.
Mankell, der sich Zeit seines Lebens politisch engagiert hat, nahm im Mai 2010 auf der schwedischen Schiff 'Sofia' an der bis dato größten Gaza-Flotilla teil, die sich zum Ziel gesetzt hatte die kriminelle Belagerung des Gazastreifens zu durchbrechen.
Bei ihrer Kaperung durch israelische Marine-Soldaten ermordeten diese neun der wehrlosen Teilnehmer.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Gaza aid flotilla: Henning Mankell calls for sanctions on Israel (tgp)
Henning Mankell wanted to destroy the monster of Israeli apartheid (ei)


Gesellschaft [08.09.2015]
Rimah Dawabshe (26) stirbt an den Folgen des Brandanschlags vom 31. Juli

Ali Dawabshe (1) Nachdem am 31. Juli sowohl der achtzehn Monate alte Ali, sowie später dessen Vater Saad Dawabshe (30) an den Folgen eines Brandanschlags israelischer Siedler auf das Haus der Familie in Duma starben, erlag nun auch die 26-jährige Mutter, Riham, ihren schweren Brandverletzungen.

Der einzige Überlebende der Familie ist der 4-jährige Ahmad.

Quellen:
Riham Dawabshe dies, leaving one survivor of arson attack, Ahmad, 4


Ipk [06.08.2015]
Gas masks and first aid kit finally in Ni’lin

Gasmasken und Ersthelfer-Kits für Nilin Das IPK freut sich, die Menschen in Nilin mit seiner Spende unterstützen zu können.

… On May 20th, 2015 we made an urgent appeal asking for 550 Euros in order to buy 5 gas masks and a small first aid kit. …

On August 3rd, 2015, after a month of waiting, we finally received all the materials: 13 gas masks with their filters and oxygen jar, a blood pressure monitor, a pulse oximeter, medical gel, medical ice spray (for bruises and injuries cause by rubber bullets), gauze, sanitizers and wound care dressings to prevent infections.…

Ergänzende Links:
Gas masks and first aid kit finally in Ni’lin


Politik [10.07.2015]
The best democracy money can buy: Hillary Clinton

Hillary Clinton Condemns BDS in Letter to Haim Saban “I am seeking your advice on how we can work together – across party lines and with a diverse array of voices – to reverse this trend [BDS] with information and advocacy, and fight back against further attempts to isolate and delegitimize Israel.”

“I will be speaking out publicly on this [BDS] in the weeks ahead, so I am eager to hear your perspective and advice,”

Hillary Clinton in einem Brief an den israelisch-amerikanischen Medienmogul Haim Saban.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Quellen:
Hillary Clinton Condemns BDS in Letter to Haim Saban


Gesellschaft [09.07.2015]
Die toten Kinder von Gaza

Ibrahim Khalil Ammar (13), Eman Khalil Ammar (9), Issam Khalil Ammar (4) 20 Juli 2014: Israelische Raketen treffen das Cordoba-Gebäude in Gaza-Stadt und töten elf Palästinenser: Angehörige der Familien Ammar und Al-Hallaq.
Das Bild zeigt Fotos von drei Geschwistern der Familie Ammar, am Ort des Angriffs.

Die drei getöteten Geschwister der Familie Ammar:
Ibrahim Khalil Ammar (13 Jahre)
Eman Khalil Ammar (9 Jahre)
Issam Khalil Ammar (4 Jahre)

Quelle: Anne Paq, Active Stills

Ergänzende Links:
Gaza Diaries 10: Survived Sheja'ya and Killed in Rimal


Politik [04.07.2015]
Boycott, Divestment, Sanctions: Amsterdam & Tel Aviv

The City Council of Amsterdam rejected a proposal to enact a Twin-City agreement with Tel-Aviv ... Adam Keller in About a fishing boat and sitting ducks

An item which got strangely little attention: The City Council of Amsterdam rejected a proposal to enact a Twin-City agreement with Tel-Aviv - prominent party representatives citing Israeli policies towards the Palestinians. We have evidently come a long way since 1973, when the Dutch were the quintessential friends of Israel, targeted by an Arab oil boycott. Future historians might well count this as the most significant of all the events enumerated here.

Ergänzende Links:
Crazy Country (blog)


Politik [19.06.2015]
Jürgen Roters & 'Breaking the Silence'
Der Bock mimt den Gärtner

'Kölner Arbeitskreis Israel-Palästina bereitet Präsentation für 2016 vor' Am 12. Juni erfuhr die Öffentlichkeit aus der ZEIT, dass ein Brief der israelischen Botschaft ausgereicht hatte, um Kölns OB Jürgen Roters (SPD) dazu zu bewegen, eine für den Oktober geplante 'Breaking the Silence'-Ausstellung an der Kölner VHS abzusagen.

Nachdem Roters für seinen vorauseilenden Gehorsam zunehmend unter Beschuss geriet, liess er am 16. Juni eine Presseerklärung verbreiten, die wie folgt begann:
"Zur Diskussion um die Ausstellung "Breaking the Silence" - Kölner Arbeitskreis Israel-Palästina bereitet Präsentation für 2016 vor …".

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Breaking the Silence exhibition thwarted in Germany (ynet)
Erklärung des Kölner Arbeitskreis Israel-Palästina zur "Nakba-Ausstellung" in Köln (ak, 2012)
Selbstdarstellung des 'Kölner Arbeitskreis Israel/Palästina' (koeln)


Politik [16.06.2015]
Israelische Militärstaatsanwaltschaft deckt IDF-Pogrom in Gaza 2014 - Kölner OB Roters beteiligt sich

Wie zu erwarten hat die israelische Militärstaatsanwaltschaft nichts zu beanstanden an 'Protective Edge', dem letzten israelischen Militärpogrom in Gaza: nichts zu beanstanden an der Hinrichtung von vier Kindern auf dem Gaza-Strand vor den Augen mehrerer ausländischer Korrespondenten, nichts zu beanstanden an der Bombardierung des 'Salam Towers', einem Wohnhochhaus in dem die Kilani- Familie zu Tode kam und nichts zu beanstanden an der Auslöschung der Najjar-Familie durch die Bombardierung ihres Wohnhauses in Khan Younis.

Die Botschaft, welche die "Rechtssprechung" des 'Jüdischen Staats' an seine Soldaten sendet lautet, dass sie Palästinenser - gleich ob Kinder, Frauen oder Alte - nach Belieben erschlagen, erschiessen oder verbrennen können.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Israeli MAG Again Orders Closing Three Claims Relating to War Crime (PCHR)
Köln sagt Israel-kritische Ausstellung ab (Zeit)


Gesellschaft [09.06.2015]
Thoughts on normalisation in the Israel-Palestine conflict

'Thoughts on normalisation in the Israel-Palestine conflict' In dem folgenden Text befasst sich der in Bethlehem lebende Rifat Odeh Kassis, Leiter von Defence for Children International, Mitbegründer von ATG und Vorstandsmitglied des AIC mit der Frage, was unter Normalisierung zu verstehen ist:

… When actors in the Palestinian struggle for a just peace use this term, what do they mean? What is the reasoning behind a refusal to work with an individual or group because of a “normalising” attitude or act? And why is normalisation so damaging to achieving justice?

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Thoughts on normalisation in the Israel-Palestine conflict


Kultur [21.05.2015]
Protest gegen Aufritt von israelischer Theatergruppe in Bonn

They dance for Apartheid!
'Kibbutzim Contemporary Dance Company'

They dance for Apartheid! - 'Kibbutzim Contemporary Dance Company' Wir - Kameraden, Freunde und Angehörige von Palästinensern in Israel, der Westbank und in Gaza - protestieren gegen den Auftritt der 'Kibbutzim Contemporary Dance Company' in Bonn.

Wir protestieren nicht gegen israelische Künstler per se, sondern gegen eine eng mit dem israelischen Staat verzahnte Organisation: Gegen die 'Kibbutzim Contemporary Dance Company' (KCDC), die sowohl vom israelischen Kultur- als auch vom Aussenministerium gesponsort wird, um Israel den Anschein eines westlichen, demokratischen Rechtsstaats zu geben.

Bitte lesen Sie hier weiter.


Zensur [16.05.2015]
Deutschlandfunk: Keine Zensur von Interview mit Rolf Verleger

Der Deutschlandfunk zeigt auf seiner Webseite inzwischen die vollständige Transkription des Interviews mit Prof. Rolf Verleger.

Ob es sich hier um einen Fall von Selbstzensur handelte - wie hier von uns vermutet - oder um technischen Fehler entzieht sich unserer Kenntnis.


Zensur [15.05.2015]
Deutschlandfunk-Webseite zensiert Interview mit Rolf Verleger!?

Anlässlich der Feiern des fünfzigsten "Geburtstags" der diplomatischen Beziehungen zwischen der BRD und Isŕael scheint die Webseite des Deutschlandfunks einmal mehr zu demonstrieren, auf welcher Basis die allenthalben beschworene Freundschaft zwischen Israel und Deutschland steht: auf Bestechung und Erpressung.

Der Deutschlandfunk hatte Prof. Rolf Verleger, ehemaliges Mitglied des ZdJ-Vorstands, der gegenüber Israel bekanntermassen eine sehr kritische Meinung vertritt, von Petern Kapern interviewen lassen.

In dem ungeschnittenen Interview, das man hier nachhören kann, fragt Kapern, ob die BRD ihren Verpflichtungen gegenüber den Palästinensern nicht bereits durch die Forderung nach einer Zweistaatenlösung ausreichend nachgekommen sei.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Interview: "Das war für Deutschland eine positive Entwicklung" (dlf)


Politik [13.05.2015]
Israels "Verteidigungsminister" kündigt neue Kriegsverbrechen an

NY Times Regurgitates IDF Intelligence Justifying Attacks on Civilians "… another red-line has been crossed; … this government is by far the most reckless and dangerous in Israeli history."

Today, the NY Times published what was essentially an unexpurgated series of IDF intelligence reports claiming Hezbollah had taken over a southern Lebanese town and turned it into a fortress bristling with fortifications.

At no point in the story does Kershner offer any skepticism about the substance of the material or its origins. Nor does she entertain any thoughts about the ultimate purpose of releasing the material to her. As I read the story, the biggest nagging question was: how did she vet this before publication? Did she get someone to visit the village to confirm details? Did she ask a military analyst or consultant to authenticate the documents proffered her? …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Israeli lawmaker’s call for genocide of Palestinians (ei)
Head of 'Civil Administration': Palestinians are sub-human (972)
Israeli defense minister promises to kill more civilians (ei)


Gesellschaft [13.05.2015]
NCF: Umm al-Ḥiran will be destroyed

Umm al-Ḥiran will be destroyed Final Supreme Court ruling in the ongoing legal proceedings concerning the future of the Bedouin unrecognized village of Umm al-Ḥiran was published Tuesday, May 5, 2015. According to the ruling, the village will be destroyed and a new Jewish settlement named “Hiran” will be established on top of its ruins.

Represented by Adalah, the residents appealed to the Supreme Court against the Be’er Sheva District Court ruling that approved the Magistrates Court ruling that accepted the state’s demand to evict the entire village. The Supreme Court dismissed the resident’s appeal, so the ruling remains unchanged. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Umm al-Ḥiran will be destroyed (ncf)
Villages in the Negev-Naqab: Umm Alheiran (ncf)


Gesellschaft [05.05.2015]
Gaza 2014: '… ihr Befehl lautete, jede Person in einem bestimmten Gebiet zu töten."

Breaking The Silence - 'So kämpften wir in Gaza' Breaking The Silence - "So kämpften wir in Gaza"

(medico) „Die Einsatzregeln für die Soldaten waren die laschesten, die Breaking The Silence jemals gehört hat“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Soldaten berichten von irreführenden Informationen, denen zufolge Zielgebiete von Zivilisten geräumt seien - um dann zu merken, dass sich dort ganze Familien aufhielten. Viele Soldaten bezeugen, dass ihr Befehl lautete, jede Person in einem bestimmten Gebiet zu töten. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Breaking the silance - 'Protective Edge'


Gesellschaft [25.04.2015]
Naqab: Israel demolishes al-Araqib homes for 83rd time

Israel demolishes al-Araqib homes for 83rd time (Ma'an) - Israeli bulldozers demolished homes in the Bedouin village of al-Araqib village in the Negev for the 83rd time on Monday, in addition to a home in the Negev village of Atir, local activists said.
Israeli police reportedly imposed a blockade on al-Araqib before carrying out the demolitions.

Activist Aziz Siyah Abu Mdeighem told Ma'an: "They smile to us after they demolish our homes and ask mockingly, 'How are you?'"
"It is disrespectful to Palestinians," he said, "We will stay here even if they demolish al-Araqib 100 times." …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Israel demolishes al-Araqib homes for 83rd time (maan)
State Demands: Fine the Residents of al-ʿArāgīb 5000 NIS per Day for Residing in their Village (ncf)
Negev Coexistence Forum for Civil Equality (ncf)


Politik [24.04.2015]
MdB Wolfgang Gehrke über die Antisemitismus-Kampagne gegen die LINKE

Die LINKE (nachdenkseiten) Es geht um Rufmord gegen linkes Denken insgesamt in seinen unterschiedlichen Ausprägungen mittels des Antisemitismus-Vorwurfs. Der politischen Linken soll Kritik an den USA, Solidarität mit Befreiungsbewegungen, hier besonders mit der PLO, sowie Kritik am Bankensystem offenbar ein für alle Mal ausgetrieben werden.

Ein aktuelles Beispiel dafür, wie leichtfertig und willfährig der Antisemitismus-Vorwurf erhoben wird, bietet die Haltung zur neuen griechischen Regierung. Sie war noch keine Woche im Amt als ihr die deutschen Leitmedien schon Antisemitismus vorwarfen – und der Partei DIE LINKE gleich mit. …

Das vollständige Interview finden Sie hier wieder.

Ergänzende Links:
Buch: Rufmord - Die Antisemitismus-Kampagne gegen links (ppr)
Interview mit Wolfgang Gehrke über die antilinke Antisemitismuskampagne (nds)


Politik [21.04.2015]
'Kölner Klagemauer': Staatsanwaltschaft fordert Verschleierung israelischer Verbrechen

Die 'Kölner Klagemauer' Diesem Bericht des Duisburger 'Initiativ e.V.' zufolge versucht die Kölner Staatsanwaltschaft die Veröffentlichung von Gräueln durch die 'Kölner Klagemauer' zu kriminalisieren, die von der israelischen Armee an Palästinensern begangen wurden.

Die anscheinend immer noch im Feudalismus befindliche Staatsanwaltschaft habe in den Darstellungen der Klagemauer Majetätsbeleidigungen erkannt - die ungeschönte, unzensierte Darstellung israelischer Verbrechen - die zart besaiteten Kölner Passanten nicht zuzumuten seien.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Willkürliche Einschränkung der Demonstrationsfreiheit (aik)
Interview mit den Machern der Kölner Klagemauer: Walter Herrmann und Klaus Franke (ytb)


Politik [20.03.2015]
The israeli elections: a game-changer

Jeff Halper by Jeff Halper

… Since Israel itself eliminated the two-state solution deliberately, consciously and systematically over the course of a half-century, … the way forward is clear. We must accept the ultimate “fact on the ground,” the single state imposed by Israel over the entire country, but not in its apartheid/prison form. Israel has left us with only one way out: to transform that state into a democratic state of equal rights for all of its citizens. In addition to ensuring its population’s individual civil rights, it must also ensure the collective rights of each of the country’s national groups: Palestinian Arabs and Israeli Jews. …

Den vollständigen Artikel finden Sie hier wieder.

Ergänzende Links:
Why I’m relieved Netanyahu won (ei)


Gesellschaft [18.03.2015]
Zionistischer Mob terrorisiert erneut Veranstaltung des Leipziger AK-Nahost

Angriff jüdischer Siedler, demnächst auch in Leipzig? Ein Staat, dessen Herrschaft von Pogromen gekennzeichnet ist, hat notwendigerweise ebenso polit-kriminelle Freunde.

Das trifft insbesondere auf Leipzig zu, wo eine faschistoide 'Antifa' existiert, die darin geübt ist jeglichen Widerspruch mit Braunhemd-Methoden - mit Gebrüll und Gewalt-Androhungen - zum Schweigen zu bringen.

Zum letzten Angriff dieser Art gab der Leipziger AK-Nahost diese Erklärung ab.

Ergänzende Links:
Webseite des Leipziger AK-Nahost


Gesellschaft [12.03.2015]
Interview mit Saeed Amireh aus Nilin

Saeed Amireh … Zu dieser Zeit – es war die Endphase der zweiten Intifada, die ein bewaffneter Aufstand war – erkannten wir, dass Israel von aller Welt unterstützt wird, weil wir für alle als Terroristen erscheinen und nicht als Menschen. Außerdem verglichen wir die Resultate der zweiten Intifada mit der ersten gewaltlosen Intifada, und kamen zu dem Schluss, gleichwohl wir unter Besatzung sind und das Recht besitzen, uns mit allen zu Verfügung stehenden Möglichkeiten zu wehren, auch bewaffnet, und wir zudem auf jede Form unseres Widerstandes stolz sind, dass nur der gewaltlose Widerstand Erfolg gegen die israelische Besatzung verspricht. …

Das vollständige Interview finden Sie hier wieder.

Ergänzende Links:
Saeeds blog


Gesellschaft [23.02.2015]
Jordan Valley Solidarity: "Hände weg von Al Hadidiya!"

Demolition in Al Hadidiya Heute überbrachte Rechtsanwalt Tawfiq Jabareen den Bewohnern von Al Hadidiya die Nachricht, dass die Rechtsmittel gegen die Abrissverfügung der Wohnungen der Familien, Hazi Abid Arahim, Ali Mohammad Ipsharat, Mohammad Ali Beni Odeh und Lutvi Mohammad Fehad ausgeschöpft seien - und dass nun jederzeit mit einem Abriss zu rechnen sei.

Die Abrissverfügung geht auf das Jahr 2011 zurück und betrifft die Unterkünfte und die Stallungen der Familien.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Jordan Valley Solidarity
Planning & building in Area C (btselem)


Politik [17.02.2015]
Die Judaisierung Ost-Jerusalems

Palestinian parents tell Israeli police to stop harassing Jerusalem children Palestinian parents tell Israeli police to stop harassing Jerusalem children

Palestinians in an occupied East Jerusalem neighborhood are demanding that Israeli police cease harassing schoolchildren.

The Parents Council of al-Tur organized a protest against the harrassment at the Israeli-controlled Jerusalem Municipality on Sunday.

“Our message to the government is that it is very dangerous to leave the police here [in al-Tur outside of schools],” said Mufid Abu Ghannam, a father of two children, ages eight and nine. …

Bitte lesen Sie hier weiter.


Politik [17.02.2015]
Israel: Dangerous Ruling in Rachel Corrie Case

Rachel Corrie (Jerusalem, February 17, 2015) – The Israeli Supreme Court ruling in a suit seeking damages over Rachel Corrie’s death sends a dangerous message to Israeli armed forces that they can escape accountability for wrongful actions, Human Rights Watch said today. Israel’s Supreme Court on February 12, 2015, exempted the Israeli defense ministry from liability for actions by its forces that it deemed to be “wartime activity,” but wrongly refused to assess whether those actions violated applicable laws of armed conflict, Human Rights Watch said. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Rachel Corrie Foundation


Gesellschaft [12.02.2015]
JNF: Natürlich für Kriegsverbrecher

JNF: Profiteur und Akteur ethnischer Säüberung im Negev Am 8. Februar lud der deutsche Arm des 'Jüdischen Nationalfonds' (JNF), laut eigener Darstellung Israels grösste Umweltschutz-Organisation, nach Cannstadt, zu einer Veranstaltung mit dem Titel 'Natürlich für Israel' ein.

Zu den Gastrednern, die der in Düsseldorf ansässige Verein einlud, zählte neben dem Folter-Apologetiker Professsor Michael Wolfsohn ein ehemaliger israelischer General: Doron Almog, der 2005 mit dem Flugzeug aus England fliehen musste, um einer Anklage wegen von ihm in Gaza zu verantwortenden Kriegsverbrechen zu entgehen.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Dossier: Jüdischer Nationalfonds: Apartheid, Vertreibung und Raub (ipk)
Flyer: Stoppt den Kongress des Jüdischen Nationalfonds in Stuttgart! (sfp)
War Criminals at Harvard (ajme)


Politik [10.02.2015]
Gaza: Die Katastrophe nach dem Krieg

Die Katastrophe nach dem Krieg Für Gaza hat sich auch fast ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der Waffenruhe nichts gebessert

(medico) Kurz vor Weihnachten berichtete ich über die Situation in Gaza im Winter und die Probleme beim Wiederaufbau nach dem verlustreichen Krieg, der im Sommer 2014 Zerstörung in ungekanntem Ausmaß über den Küstenstreifen brachte. Laut Angaben der Vereinten Nationen (UN) sind auch nach dem Krieg noch über 100.000 Menschen obdachlos, Tausende suchen bei Verwandten, Freunden oder in Übergangsunterkünften Schutz. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Mending ‘Axis of Resistance’: Hamas Goes Back To Square One (R. Baroud)


Gesellschaft [10.02.2015]
Hundreds of rabbis from around the world call on Israel to halt demolition of Palestinian homes

Hundreds of rabbis from around the world call on Israel to halt demolition of Palestinian homes More than 400 rabbis from Israel, Britain and around the world have called on Benjamin Netanyahu to stop the demolition of Palestinian homes.

Rabbis for Human Rights (RHR) has submitted an open letter to the Israeli Prime Minister claiming his stance is not in line with “international law and Jewish tradition”.

It came after Mr Netanyahu announced the destruction of more than 400 Palestinian homes in the Israel-controlled part of the West Bank known as Area C. …

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Rabbis for Human Rights
The Israeli Committee Against House Demolitions: ICAHD


Ipk [30.01.2015]
'Eine Million Bäume'-Projekt im Jordantal gestartet

Bäume anpflanzen im Jordantal Die 'Jordantal Solidarität' hat ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem palästinensischen Farmerverband aufgelegt, um das ganze Jordantal - von Nord bis Süd - mit Bäumen zu bepflanzen.

Die Farmer erhalten dazu dem regionalen Klima- und Wachstumsbedingungen angepasste Bäume: Orangen-, Zitronen-, Avocado- und Olivenbäume, Guaven-Sträucher, Gurken- und Tomaten-Pflanzen. Diese Bäume werden wir gemeinsam mit den Bauern anpflanzen.

Die Bäume werden in allen drei von den Oslo-Verträgen festgelegten Zonen - A, B und C - angepflanzt und sind von daher eine direkte Herausforderung für den Anspruch der Besatzer, unser Leben und unsere Lebensgrundlagen zu bestimmen.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Jordan Valley Solidarity


Zensur [20.01.2015]
"Meinungsfreiheit": Die Freiheit, die Meinung der Regierung zu verbreiten

France begins jailing people for ironic comments France begins jailing people for ironic comments

It may sound like an ironic joke, but it isn’t. Less than a week after the massive rallies in defense of “free expression,” following the murders of the Charlie Hebdo cartoonists, French authorities have jailed a youth for irony.

The arrest is part of a harsh crackdown on free speech in the country that has prompted criticism from national and international human rights organizations.

Bitte lesen Sie hier weiter.

Ergänzende Links:
Sind wir alle »Charlie Hebdo«? (mx21)
Yes, the new Charlie Hebdo cover is offensive (cook)
Wer ist für die Terroranschläge in Frankreich verantwortlich? (wsws)
Imperialistischer Krieg, der "Krieg gegen den Terror" und das Ende der Demokratie (wsws)

Aktuelle Nachrichten.
Nachrichten-Archiv.

Politik-Nachrichten von
   2016
   2015
   2014
   2013
   2012
   2011
   2010
   2009
   2008
   2007
   2006


© IPK