Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Politik (Archiv) / 2012032000

EU-Lobby-Watch: PR-Agentur soll weiteres Vorrücken Israels in die EU erleichtern [20.03.2012]

PR-Agentur soll weiteres Vorrücken Israels in die EU erleichtern Wie David Cronin auf electronic intifada berichtet, soll eine von Israel angeheuerte PR-Agentur helfen den Weg für Israels weiteres Vorrücken in die EU zu ebnen.
Obwohl Israel die Bǘrger- und Menschenrechte der Palästinsenser mit Füssen tritt, ist es ihm bereits unter anderem gelungen Mitglied der OECD und assoziiertes Mitglied des CERN zu werden.

Von besonderem Interesse ist für Israel zur Zeit die Aktivierung des ACAA-Protokolls, was es Israel sehr viel leichter machen würde seine Waren in der EU abzusetzen.

Widerstand gegen diese Bestrebungen leisten zur Zeit vor allem linke EU-Parlamentarier, die es mehr als bisher zu unterstützen gilt - so Cronin.

Ebenso beunruhigend ist die von Europol geplante Partnerschaft mit Israel, die dazu führen könnte, dass Israel einen unkontrollierten Zugriff auf die Daten von EU-Staatsbürgern erlangen könnte.

 (ts)

Ergänzende Links:
Israel hires lobby firm to win Euro-MPs’ backing for trade deal (ei)
Europol will mehr Datentausch mit Israel (tp)

Eine Übersicht über unsere aktuellen Politik-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Politik-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK