Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Gesellschaft (Archiv) / 2012102500

Durchbruch für BDS? US-Kirchen unterstützen Boycott-Forderung palästinensischer Christen [25.10.2012]

US-Kirchen unterstützen Boycott-Forderung palästinensischer Christen Schon seit Jahren ist klar, dass erheblicher Druck auf Israel nur mit Hilfe von Institutionen - etwa den Kirchen - aufgebaut werden kann, deren Basis nicht nur aus ein paar versprengten Aktivisten besteht.
Und nun haben endlich US-Kirchen auf den Hilferuf palästinensicher Christen - das Kairos-Papier - aus dem Jahr 2009 reagiert, zu dem die Deutschen Kirchen geschwiegen haben.

Eine Gruppe namens United Methodist Kairos Response fordert dazu offen zum Divestment bezüglich israelischer Unternehmen auf, nachdem fünfzehn christliche Kleriker in einem Brief an den Kongress die Überprüfung militärischer Hilfen für Israel gefordert haben.

Zu den Unterstützern gehören The Israel/Palestine Mission Network of the Presbyterian Church (U.S.A.) sowie auch mehr als zwei dutzend Rabbis aus dem Umfeld von Jewish Voice for Peace.

 (ts)

Ergänzende Links:
Christian Leaders call for end to unconditional US military aid

Eine Übersicht über unsere aktuellen Gesellschafts-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht weiterer Gesellschafts-Nachrichten in unserem Archiv finden Sie hier.

© IPK