Institut für Palästinakunde
- IPK -

Start / Kultur (Archiv) / 2012031300

Gilad Atzmon: Führende palästinensche und jüdische Aktivisten gehen auf Distanz [13.03.2012]

Gilad Atzmon: Führende palästinensche und jüdische Aktivisten gehen auf Distanz Am 22. April 2006 war Gilad Atzmon, zusammen mit dem 'Orient Ensemble', unser Gast in Bonn. Um das wichtigste vorneweg zu sagen: sein Auftritt als Jazzmusiker war brilliant.

Obschon die Begegnung nur oberflächlich sein konnte, konnte man doch auch schon vor sechs Jahren spüren, dass Atzmon mit seiner jüdischen Identität rang. Mittlerweile scheint er sie derart zu hassen, dass er sich auch nicht scheut mit antisemitischen Stereotypen zu spielen.

Auch wenn ihn dieser Hass und der Hang zur Provokation und Selbstdarstellung nicht zum klassischen Antisemiten machen, so disqualifizieren sie ihn doch als seriösen Bündnispartner für die Befreiung der Palästinenser.

Aus diesem Grund führt leider kein Weg an dieser Distanzierung vieler bekannter Palästina-Aktivisten vorbei.

 (ts)

Ergänzende Links:
Palestinian writers, activists disavow racism, anti-Semitism of Gilad Atzmon
Anti-Imperialism and the Anti-Humanist Rhetoric of Gilad Atzmon
Granting No Quarter? Here Is My Response To Ali Abunimah & Co.

Eine Übersicht über unsere aktuellen Kultur-Nachrichten finden Sie hier.

Eine Übersicht über unser Kultur-Nachrichten-Archiv finden Sie hier.

© IPK